Ich hatte seit meiner Jugendzeit einen grossen Traum: einen eigenen Hund. Im April 2003 durften wir einen Chodenländerhund (Chodsky-pes) aus Tschechien im Emmental abholen. Wir gaben ihm den Namen Qiu. Wir wussten damals noch nicht, dass „Qi“ Lebensenergie heisst. Sein Name wurde Programm.

Es begann eine manchmal anstrengende, jedoch wunderschöne Zeit. Seine Lebensfreude, seine nie endende Energie, sein unermüdlicher Arbeitseifer und seine Intelligenz haben dazu beigetragen, dass es uns nie langweilig wurde! Er war ein ausgezeichneter Apportierhund, er suchte mit Leidenschaft Menschen, er lernte mit grossem Eifer Geschicklichkeitsspiele. Ruhig sein und warten war bis zuletzt nicht seine Stärke. Eva Zaugg, Hundetrainerin mit grossem Wissen und Verständnis, lehrte uns, dass ein hyperaktiver, gestresster Hund nicht lernen kann. Um Qiu aus seinem Stress zu entlasten, besuchte ich für ihn Kurse wie T-Touch, Reiki, Meditation, Pendeln etc. Heute weiss ich, dass es für mich der Grundstein für meinen heutigen Weg war. Das Thema Energie liess mich nicht mehr los.

Qiu - 12.02.2003 - 24.03.2014.

Danke lieber Qiu, ich habe mit dir viel gelernt, auch über mich. Du bist mein Seelenhund und bleibst unvergessen.